Nachrichten ........ Ereignisse ........ Erfreuliches .......... Ärgerliches ........... Amüsantes  

 

Urlaub mit German Wings - Nein Danke !

Wenn man in Urlaub fliegt, so möchte man die schöne Zeit im Leben doch schon in Vorfreude und dem Gefühl von Geborgenheit und Harmonie erleben. Ebenso möchte man sich bei Geschäftsreisen in besten Händen begeben.

Aber vergessen Sie es, wenn Sie mit German Wings fliegen - eine Tochterfirma von der Lufthansa. Die Flugzeuge können abstürzen, weil das Personal mangelhaft ist. Wo sonst gab es das, dass ein Pilot sein Flugzeug absichtlich zum Absturz brachte. Ich persönlich bin über das sehr unfreundliche Verhalten des Personals am Flughafen Tegel bei German Wings erbost. Bei der Aufgabe meines Gepäcks von 12 Kilo wollte man von mir 30.- Euro Gebühr erheben wegen Übergewichtes. Erlaubt seien lediglich 8 kg, nachzulesen irgendwo im Kleingedruckten. Man könne ja schließlich seine AGB ändern wie man wolle. Auch von heute auf morgen müsse ich mich rechtzeitig informieren.

So nicht ! Ich werde nicht mehr mit German Wings fliegen.

     
Volker Neef Nachgefragt - Stepan Gantralyan

Der Schauspieler, Liedermacher, Sänger und Regisseur Stepan Gantralyan kam 1963 in Armenien zur Welt. Seit 1999 lebt er in Deutschland. Der Vater einer mittlerweile 21 Jahre alten Tochter, die in Bochum studiert, gehörte viele Jahre dem Ensemble „Theater an der Ruhr“ in Mülheim in Nordrhein-Westfalen an. Mittlerweile ist er als freischaffender Künstler in Berlin wohnhaft. Er singt schwerpunktmäßig in Armenisch und Russisch. Sein Repertoire umfasst den Bereich Balladen, Chanson und und Bolero. Am 14. April war Stepan Gantralyan im Radio zuletzt zu hören. Auf „NDR Kultur“ lief ein Feature zum 100. Jahrestag des Genozid an den Armeniern. Das Hörspiel trug den Titel „Und es brennt mein Herz tagelang.“ Der Künstler trat dort als Sänger, Sprecher und Autor in Erscheinung. Wir fragten ihn nach seinen aktuellen Plänen.

Stepan Gantralyan: „Ich stecke in den Vorbereitungen für das Konzert am 8. Mai. Zusammen mit meinem Freund und Kollegen Mauricio Almanzor, dem südamerikanischen Gitarristen, trete ich mit armenischen Volksliedern, Balladen und Chansons im Prenzlauer Berg auf. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr im „Cafe Lyrik“ in der Kollwitzstraße 97 in 10435 Berlin. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Ich habe jetzt noch zahlreiche Proben für diesen Auftritt zu absolvieren. Text & Fotos: VTN

 
 Hauptstadt der Mode

Berlin ist Kultur- und auch Modehauptstadt Deutschlands und der Welt.
Zweimal jährlich wird Berlin zur internationalen Bühne für Fashion und Lifestyle. Bei der Berlin Fashion Week treffen sich Modeinteressierte, Einkäufer, Fachbesucher und Medienvertreter auf Shows und Awards, informieren sich auf Fachmessen, besuchen Ausstellungen und Events.
Highlights der Berlin Fashion Week vom 14. - 19. Januar 2014 sind die Shows der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin auf der Straße des 17. Juni am Brandenburger Tor.
Ich habe mich gestern vor Ort umgesehen und ............ weiterlesen

 
 
 Kulturereignis des Jahres
Am 19. Januar erwartet uns das Kulturereignis des Jahres – „Moscow Circus on Ice“ gibt im Tempodrom zwei Vorstellungen zum seinem 50- jährigen Jubiläum!
Es ist Fantasie pur: die Artisten nehmen die Zuschauer auf eine märchenhafte Reise durch vier Jahreszeiten mit.
Die ganze Pracht und Magie der Vorstellung kann man nicht beschreiben,
das muss man einfach sehen!
Die Geschichte des Zirkus auf Eis begann im Jahr 1964, damals war es ein einzigartiges Experiment. Das erste Auslandsgastspiel 1965 beim Circus Royal in Brüssel begeisterte das Publikum. Seitdem hat die Kunstform
......... weiterlesen
Redakteurin: Tatjana Garsia
 
   
Berlinerin im Halbfinale der "Sea Star Girl 2014"

Die Berlinerin Ramona Schlössinger, 26 Jahre alt, hat sich für das Halbfinale der SeaStar Discovery, dem aufregendsten Modelcontest des Planeten, qualifiziert.
Wer am Ende den Titel "SeaStar Girl 2014" bekommen möchte muss eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass man bereit ist an seine Grenzen zu stoßen und wenn nötig darüber hinauszugehen.
Ramona hat sich hier schon gegen hunderte von Bewerberinnen durchgesetzt und bekam eine Einladung zum
...... weiterlesen

Redakteurin: Tatjana Garsia
   
     

„Mobilität, die vieles verändert“

Am 27.Nov. 2013 stellte BMW im ewerk in der Wilhelmstaße in Berlin sein neues Elektromodell vor, den i3 . Senatorin Yzer sprach über das Schaufenster Elektromobilität und den Gründerstandort Berlin auf der BMW-Veranstaltung „Mobilität, die vieles verändert“. Zu den Gästen der Veranstaltung gehörte auch der Botschafter Chinas, der in einem bewundernswerten, akzentfreien deutsch über die Erfahrungen mit Modellregionen in seiner Heimat berichtete.
Berlin ist bereits heute die Stadt mit der höchsten Dichte an Elektrofahrzeugen und Carsharing-Flotten in Deutschland.
Visionär mutet die Ankündigung von BMW - in Zukunft mit dem Elektroauto stressfrei in den größten Metropolen fahren zu können und immer einen Parkplatz zu bekommen. Eine gelungene Präsentation mit kulinarischen Köstlichkeiten und vielen bekannten Persönlichkeiten der Wirtschaft.

Roswitha von Grunwald  
Foto © von Grunwald

 

   

Wunderbar - ein Online Ordnungsamt !

Der Berliner Senat hat vor, laut Presse- und Informationsamt des Landes Berlin, für alle 12 Berliner Bezirke eine Internetplattform zur Mängelmeldung anzubieten. Bürgerinnen und Bürger können die Verwaltung direkt über Schlaglöcher, illegale Mülldeponien, defekte Ampeln, defekte Straßenbeleuchtung und unnötige Barrieren für für ältere oder behinderte Menschen informieren. Acht der .......weiterlesen

Journalistin: Waltraud Boerner  
Foto © Waltraud Boerner
     

Wintermärchen in Berlin

Berlin ist die Kulturhauptstadt Europas. Keiner kann diese Tatsache bezweifeln.
Genauso zweifellos ist die Behauptung, dass es eines der schönsten Kulturereignisse unserer Stadt ist, den Friedrichstadt - Palast zu besuchen.
Alle Shows des Palastes sind grandios. Speziell zur Winterzeit wird hier die neue Wintershow BERLIN ERLEUCHTET gezeigt. Es hat keinen Sinn, diese zauberhafte Show zu beschreiben. Dieses wunderbare Wintermärchen muss man mit eigenen Augen anschauen.
Wenn sie die dunkle, kalte Strasse verlassen und .....weiterlesen

Journalistin: Ursula Franken   Foto © Friedrichstadt-Palast
     
Leerer Bezahl-Parkplatz am Grunewaldsee!
Früher war ja bekanntlich alles besser …
Ein Waldparkplatz, begrenzt durch ein paar liegende Baumstämme, ohne Laternen, ohne Kameras, ohne Zäune, ohne Schranken, ohne Parkplatzgebühren……..
Nach einem Regentag war der Parkplatz schon ein wenig matschig; auch die Schlaglöcher waren mitunter nicht komfortabel. Aber es war ein offener, freier, naturbelassener Parkplatz ohne dass man fürs Parken Geld bezahlen musste.

Doch wenn man heute zum Jagdschloß Grunewald möchte.....weiterlesen
Redakteur Günter Czichon   Foto © Günter Czichon
     
Impressum
AGB
--------------------------   --------------------------------------------------